Ansähen im Mulchbeet

Mit unserem Garten in der Birkenallee haben wir buchstäblich auf der grünen Wiese angefangen. Wir haben den Rasen abgeschält und darunter zwar fruchtbare, aber sehr verdichtete Erde gefunden. Kein idealer Boden zum Ansähen unserer Beete. Auch nach Bedecken des ganzen Grundstücks mit der ersten Mulchschicht dauert es noch einige Monate, bis sich darunter eine lockere und feuchte Hummusschicht bildet in der sich Jungpflanzen wohlfühlen.

Wir geben also etwas Starthilfe

  • Wir ziehen eine Furche in den Mulch. Das wird später unsere Pflanzreihe.

  • Danach füllen wir ca. 10cm hoch Hummus / Pflanzerde in die Furche.

  • Darin setzen wir die Samen in auf der Verpackung empfohlenem Abstand und Tiefe ein. Die Pflanzlöcher wieder schließen und leicht andrücken. Der Mulch neben der Furche kann nun wieder auf den Hummus gelegt werden. Die Pflanzlöcher sollten jedoch vorerst frei von Mulch bleiben. Wir setzen zusätzlich gerne Markierungen wo wir was gepflanzt haben.

  • Zuletzt gießen wir, idealerweise mit Gießkanne, bis die Pflanzstellen schön nass sind. Wenn es die Samen wieder aus der Erde schwämmt war’s zuviel

  • In den nächsten zwei Wochen kontrollieren wir regelmäßig die Feuchtigkeit im Boden kontrollieren und gießen bei Bedarf, damit die Keimung klappt und die ersten Sprösslinge überleben.

  • Stehen die ersten Jungpflanzen gesund im Beet können wir die Mulchdecke bis dicht an die Pflanze schließen um Unkrautbildung um unsere Pflanzen herum zu vermeiden, den Boden in unmittelbarer Nähe feucht zu halten sie an dem wilden Treiben im Bodenleben unter der Mulchdecke teilhaben zu lassen.

Fazit zum Ansähen im Mulchbeet

Ihr seht, alles kein Hexenwerk. Erde auf, Samen rein, Wasser drauf, Mulch drum herum, ein paar Wochen warten, Ernten, Genießen. Natur ist Klasse! Wer das Ansähen ausprobieren möchte kann das in seinem Blumentopf machen, oder gerne in einem unserer Gärten vorbeikommen und fachsimpeln wie tief, in welchem Abstand und bei welcher Feuchtigkeit welche Pflanze am besten gedeiht 😉

By | 2018-05-19T00:24:51+00:00 Mai 18th, 2018|Wie geht eigentlich ...|0 Comments

About the Author:

Auf der einen Seite Freund der Bits und Bytes, auf der anderen Freund der Natur ist Webgärtner Robert mal mit dem Gestalten unserer Webseite und Online Präsenz, mal mit dem Aufbau des Gartens in der Birkenallee beschäftigt. Seine Zeit verbringt er am liebsten mit Spielen und Entdecken mit seinen Töchtern.

Leave A Comment